"Punkteteilung" trotz deutlichem Chancen-Plus im Spiel gegen Zorbau

Bei bestem Fußballwetter standen am Freitagabend die Alten Herren der Vertretung von Blau-Weiß Zorbau gegenüber. Beide Mannschaften waren gut besetzt. So entwickelte sich bereits in den Anfangsminuten der Partie ein abwechslungsreiches Spielgeschehen. Von Beginn an zeigte der SVB gute Angriffsbemühungen und erarbeitete sich somit eine Reihe von erfolgsversprechenden Tormöglichkeiten. Leider konnte diese Vielzahl an Chancen nicht genutzt werden. Einerseits vereitelte die Zorbauer Defensive durch routiniertes Stellungsspiel die längst überfällige Führung des SVB, zum anderen wurden die Offensivaktionen im ersten Abschnitt nicht konsequent oder mit fehlender Übersicht zu Ende gespielt. Ronny Plewinski, Toni Reifarth, Sandro Knoll oder Neuzugang Danny Hein hatten in dieser Phase mehrfach die Führung auf dem Fuß. Zorbau beschränkte sich im ersten Abschnitt zumeist aufs Konterspiel, welches aber durch das gute Stellungsspiel unserer Abwehr kaum für Gefahr sorgte.
Nach dem Pausenpfiff sollte mit einigen Einwechslungen die offensive Ausrichtung weiter verstärkt werden. So drängte der SVB durch variantenreiche Angriffsbemühungen aus dem Mittelfeld weiter auf das verdiente Führungstor. Über die Außenpositionen René Schone und Yves Lehmann sowie linksseitig über Axel Grober und Thomas Feist gerieten die Zorbauer zunehmend stärker in Bedrängnis. Besonders erfreulich ist die Rückkehr von Axel Grober, der nach langer Abstinenz wieder einmal seine fußballerische Klasse zeigen konnte und mit Routine und Ballsicherheit die linke Seite bereicherte. Im weiteren Verlauf erhöhte sich der Druck auf das Zorbauer Gehäuse, so dass nach einer scharfen Eingabe von Marcel Deckert Schiedsrichter Kurt Bernheiden auf Handelfmeter entschied. Thomas Feist ließ sich diese Chance zum verdienten 1:0 nicht nehmen. Allerdings hielt diese Führung nur kurz, da Zorbau nach einer Ecke durch Unstimmigkeiten in unserer Abwehr zum glücklichen Ausgleich kam.In der Folge agierte der SVB jedoch weiter druckvoll aus dem Mittelfeld heraus und erspielte sich eine Reihe guter Möglichkeiten. Nach energischem Nachgehen in den Gästestrafraum gelang Thomas Feist eine präzise Eingabe, welche Sandro Knoll zur erneuten Führung einschob. Leider folgte auch hier prompt der Ausgleich nach einem Stellungsfehler in der Hintermannschaft, wodurch den Alten Herren des SVB der verdiente Sieg, in einem von beiden Mannschaften gut geführten Spiel, verwehrt blieb. Dank an Schiedsrichter Kurt Bernheiden für dessen ruhige und umsichtige Leitung der Partie.

Sandro Knoll