Weiteren Tabellenplatz gut gemacht!

Am vergangenen Samstag (09.03.2019) traten die Damen des SV Braunsbedra ihre letzte Auswärtsfahrt der Saison 2018/2019 an. Dabei ging die Reise in die Hauptstadt Brandenburgs. Während die Geiseltalerinnen bereits vorige Woche den Klassenerhalt mit dem 3:0 Heimsieg gegen Mitkonkurrenten Kieler TV sicherten, war für die jungen Nachwuchstalente des SC Potsdam II dieses Spiel die letzte Chance für den Ligaverbleib. Am Ende landeten die Punkte jedoch auf Seiten der Gäste. Mit einem 3:0 (21, 16, 24) kletterte der SVB nochmals einen Tabellenplatz nach oben und verringert den Abstand zum Mittelfeld. Zum MVP wählten die Trainer beide Zuspielerinnen (Jenna Zimmermann (SCP) und Julia Mandry (SVB).

Der SV Braunsbedra startete mit seinem Paradeelement: Aufschlag. Schnell gelang es mit viel Druck und Präzision die gegnerische Annahme aus dem Konzept zu bringen und eine hohe Führung herauszuarbeiten (8:4). Weil auf der eigenen Seite die Annahme dem fehlerbehafteten Aufschlagspiel der Potsdamerinnen standhielt, konnte der Vorsprung weiterhin ausgebaut werden (20:14). Der erste Satzerfolg war damit recht ungefährdet und ging mit 25:21 auf das Konto der Geiseltalerinnen.

Nun mussten die Potsdamerinnen aufdrehen, denn nur ein 3-Punkte-Sieg könnte dem Abstieg entgegenwirken. Doch auch im zweiten Abschnitt wurde den jungen Mädchen des Potsdamer Sportclubs der Spielaufbau durch druckvolle Aufschläge erschwert. Beim 20:11 wurde daraufhin einigen Ersatzspielerinnen seitens des SVB Einsatz gewährt. Deren Dominanz tat dem Spiel keinen Abbruch, sodass mit dem 25:16 Satzgewinn für den SVB der Abstieg des SCP besiegelt war.

Den dritten Durchgang nahmen die Geiseltalerinnen wie so oft zu sehr „auf die leichte Schulter“. Obwohl die Potsdamerinnen rechnerisch schon geschlagen waren, kämpften sie sich ins Spiel zurück und sicherten sich mit einem 6-Punkte-Puffer den Satzball (24:18). Doch dank einer guten Aufschlagserie der Braunsbedraer Zuspielerin und einem engagierten Abwehrverhalten sowie gleichermaßen übermäßigem Siegeswillen der Brandenburgerinnen gelang es den Mädels aus Braunsbedra den Satz mit 26:24 zurückerobern. So konnten die Geiseltalerinnen nach einem überragenden Endspurt einen 3:0 Sieg mit in die Heimat nehmen und kletterten auf Tabellenplatz sechs.

Zum letzten Heimspiel und gleichzeitig Abschlussspieltag der Dritten Liga laden die SVB-Damen am Samstag, den 23.03.2019 in die Geiseltalhalle St. Barbara zur Begegnung mit dem Tabellenführer, SG Rotation Prenzlauer Berg ein.  Auch wenn man sich gegen den Spitzenreiter der Liga keine großen Siegchancen ausrechnet, will man sich nicht einfach so geschlagen geben und sich von den Zuschauern gebührend verabschieden. 

SVB Damen I