Unsere Freizeitsportgruppe Volleyball Oktober 2016

volleyball_bild02_keilich

obere Reihe von links nach rechts: Carmen Seifert, Antonia Berndt, Jutta Hoffmann, Brigitte Meyer, Monika Kraft, Brigitte Girndt
untere Reihe von links nach rechts: Dietlinde Keilich, Kathleen Berndt, Brigitte M√ľ√üig, Margot St√∂ffgen, K√§te Frohberg, Karola B√∂nicke

Unsere Sportgruppe wurde im April 1968 zun√§chst im Kollegenkreis der Forschung des Mineral√∂lwerkes L√ľtzkendorf gegr√ľndet und geh√∂rte damals zur BSG Chemie L√ľtzkendorf. Nach der Gr√ľndung unserer Sportgruppe haben wir w√§hrend des Sportabends eine Dreiteilung gemacht:
Ger√§teturnen, Gymnastik und verschiedene Spiele. Im Laufe der Zeit kamen aus anderen Bereichen des Werkes, sowie durch private Bekanntschaften weitere Interessierte hinzu. Doch mit der Zeit √§nderten √§nderten sich die Interessen, als erstes entfiel das Ger√§teturnen, mit den Jahren nahm die Unsicherheit zu. Nachdem den Fravolleyball_bild03_keilichuen die Grundz√ľge des Volleyballspielens nahegebracht worden sind, wurde dieses zum sportlichen Vorzugsspiel. Somit verlor man auch an der Gymnastik das Interesse.
√úbrig blieb Volleyballspielen √ľber die volle √úbungszeit am Abend.
3 Sportfreundinnen sind als Gr√ľndungsmitglieder heute noch dabei und kommen regelm√§√üig zu den √úbungsabenden. Um etwas Abwechslung in das Sportgeschehen zu bringen haben wir im Laufe der Jahre vereinzelt zu Betriebssportfesten eine Mannschaft gestellt und uns auch einmal mit einer Volkssport-Mannschaft an den Ausscheidungsk√§mpfen zum Deutschen Turn-und Sportfest beteiligt. (ohne Chancen zum Weiterkommen).
Mit der Abwicklung des Mineral√∂lwerkes L√ľtzkendorf (sp√§ter Addinol) hingen wir ca. 1 Jahr als private Sportgruppe in der Luft.
Nach der Wende fanden wir im SV Braunsbedra eine neue Heimstadt und k√∂nnen unsere √úbungsabende in der Barbara-Halle durchf√ľhren. √úber eine Zeit von mehreren Jahren  haben wir uns 2 x im Jahr im Wechsel in Braunsbedra und in Markranst√§dt mit einer befreundeten gleichgearteten Freizeitsportgruppe aus Markranst√§dt zu einem Turnier und anschlie√üend zu einem gem√ľtlichen Beisammensein getroffen.
Das gefiel unseren Frauen besser, weil alle (ohne Leistungszwang) teilnehmen konnten.
Leider hat sich diese Markranstädter Sportgruppe aufgelöst und seitdem spielen wir nur noch unter uns aus Freude am Volleyballspielen.